MENU

Hochzeit von Anita und Sebastian

Im Sommer war ich als Hochzeitsfotograf in Frankfurt und Obertshausen unterwegs. Ich durfte den kompletten Tag mit Anita und Sebastian verbringen. Morgens das „Getting ready“ in Frankfurt Niederrad und Bad Vilbel, das Brautpaarshooting rund um die Frankfurter Innenstadt: dem Römer, der Schirn, dem Eisernen Steg; die kirchliche Trauung in Preungesheim und die Feier in Obertshausen. Dies hieß für mich als Hochzeitsfotograf, viel im Auto herumfahren. Was natürlich erstmal Alltag bei einer Ganztagesreportage ist, jedoch nicht, wenn samstags mittags der Shopping-Ausnahmezustand in der Frankfurter City herrscht und wir Bilder genau dort machen möchten. Die Folge war, dass ein Parkhaus nach dem anderen besetzt war und erst das fünfte noch einen Platz für unsere Autos bot.

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1300 Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1222 Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1233 Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1234

Häufig entstehen ja interessante Bilder, wenn man es gar nicht so erwartet oder plant. So standen wir auf dem Weg vom Parkhaus Richtung Main für das Brautpaar-Shooting plötzlich vor einem Brautladen, bzw. wie er sich nennt, DER Brautladen. Kurzerhand überlegt, und Anita neben zwei ausgestellten Brautkleidern abgelichtet. Finde es sehr interessant, wenn sich gerade so ein Laden als allererstes Motiv anbietet direkt nach dem Verlassen des Parkhauses. Passender hätte es nicht kommen können.

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1359

Weiter ging es also Richtung Main. Ich bin ja ein Fan von ungestellten, „echten“ Momenten. Und so ist auch das folgende Foto entstanden. Anita und Sebastian fühlten sich völlig unbeobachtet als ich sagte, geht schon mal die Gasse weiter, ich komme gleich nach. Und genau dann den Auslöser abzudrücken, wenn das Brautpaar von jeglichen Gedanken befreit ist, wie man vor der Kamera aussieht… in solchen Momenten kommt der von mir favorisierte Hochzeitsreportagen-Stil zur Entfaltung. Nämlich als Hochzeitsfotograf für alle quasi unsichtbar zu sein und so die Emotionen unverfälscht einzufangen.

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1410

Seitdem ich einige Zeit lang im holländischen Eindhoven gelebt habe, ist die Architektur zu einem weiteren Steckenpferd von mir geworden. Teile der Stadt sind architektonisch sehr extravagant und modern – Eindhoven gilt in der niederländischen Designwoche als Design-Hauptstadt der Welt. Was hat dies nun mit meinen Bildern zu tun? Nun, ich kreiere häufig Bilder, in denen Formen und Architektur wichtige Elemente sind. So auch bei den nächsten Bildern. Diese entstanden vor der Schirn-Kunsthalle.

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1438-2Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1441

Letztendlich sind wir auch irgendwann am Main angekommen.

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1424Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1422

Wenn mir genügend Zeit zur Verfügung steht, recherchiere ich die Hochzeits-Locations vor dem Tag der Hochzeit um so schon eine Vorstellung zu haben, was auf mich zukommt. So habe ich dies auch hier im Vorfeld getan und bei der Kirche in der die Trauung stattfand (St. Christophorus in Preungesheim) ein gutes Gefühl gehabt, dass dort interessante Bilder entstehen können. Eine ungewöhnliche Bauweise boten mir reichlich Spielraum für ausgefallene Bilder.

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1641Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1534Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1609

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 1639

Nach der Trauung ging es zur Feier nach Obertshausen. Da Anita kroatische Wurzeln hat, war gefühlt halb Kroatien bei der Hochzeit vertreten :) Lautstark und ausgelassen wurde gefeiert. So entstand dann auch folgendes Bild. Die Brautjungfern oder neudeutsch auch Bridesmaids genannt, stehlen mit Anita zusammen dem Sänger (rechts im Bild) die Show.

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140503 2237

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140504 0017

Bevor ich mich spät nachts Richtung Zuhause aufmachte, konnte ich Anita und Sebastian dann noch für ein letztes Foto von der Hochzeitsgesellschaft losreißen. Vor Einbruch der Dunkelheit hatte ich in Laufnähe eine riesengroße Buche entdeckt. Aufgrund ihrer ausschweifenden Ausmaße schrie sie geradezu förmlich danach, als Motiv herzuhalten. Jedoch ergab sich keine Gelegenheit während es noch hell war, dort mit Anita und Sebastian ein Bild zu machen. Was aber nicht weiter schlimm war. Richtig gute Bilder sind fast jederzeit möglich, vorausgesetzt man nutzt die jeweils herrschenden Gegebenheiten zu seinem Vorteil. So war hier dann auch nicht viel mehr nötig als einen Blitz hinter Anita und Sebastian zu platzieren und diesen per Funk auszulösen. Das Ergebnis seht ihr unten. Alles was unwichtig ist, wird nicht belichtet. Anita und Sebastian hingegen, sind vor dem schönen Hintergrund gut zu erkennen.

Hochzeitsfotograf Frankfurt 140504 0117

Kommentare
Lass' mir einen Kommentar da

X